Soziales Quartiersmanagement

Quartiersmanagement

Frau Cornelia Burchardt
Zimmer Nr. 0.12
(EG, altes Foyer)

Telefon:
07253/9402-67

E-Mail: Cornelia.Burchardt@caritas-bruchsal.de

Sprechzeiten:
Montag - Donnerstag
08.30 Uhr - 12.30 Uhr

Hier gelangen Sie zum Flyer
Gemeinsam - Miteinander
Kronau gestalten

Cornelia Burchardt
 

Aus dem Quartiersbüro: Fragen zur COVID-19 Schutzimpfung?

Melden Sie sich telefonisch unter:

Quartiersbüro: Cornelia Burchardt 07253/9402 - 67
Mo. – Do. 08:30 – 12:30 Uhr
In Ausnahmefällen ist auch eine persönliche Terminvereinbarung im Rathaus möglich. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen.

Herbstprogramm
  • 10.09.2021Neues aus dem Quartiersbüro: Info-Vortrag "Haustürgeschäfte bzw. Betrügereien an der Haustür"

    Neues aus dem Quartiersbüro: Info-Vortrag "Haustürgeschäfte bzw. Betrügereien an der Haustür"
    Mittwoch, 29.09.2021, 15.00 – 16.30 Uhr im großen Pfarrsaal „Haustürgeschäfte bzw. Betrügereien an der Haustür“ Was hat es mit sogenannten Gewinnversprechen, Glückspielen und Haustürgeschäften auf sich? Wie entgehe ich den Maschen dieser "Bauernfänger"? Harry Hwasta vom Polizeipräsidium Karlsruhe wird uns dazu ausführlich informieren. Natürlich ist auch Zeit und Gelegenheit zum Austausch in geselliger Runde gegeben. Die aktuellen Corona-Bestimmungen gelten. Rückfragen und Anmeldung Quartiersbüro Kronau: Telefon: 07253/94 02 67 Mail: cornelia.burchardt@caritas-bruchsal.de Bild: pixabay.com
  • 06.09.2021 Aus dem Quartiersmanagement: Herzliche Einladung zum Theaterstück „Dementieren zwecklos“ am Samstag, 30.10.2021, 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Kronau

    Aus dem Quartiersmanagement: Herzliche Einladung zum Theaterstück „Dementieren zwecklos“ am Samstag, 30.10.2021, 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Kronau
    Ein unterhaltsames moderiertes Schauspiel um das Vergessen, die Liebe und was bleibt. Es wendet sich vordergründig an die Generation ´68, als Sex, Drugs and Rock´n Roll das Lebensgefühl der Zeit war. Doch vor allem an all diejenigen, die gutes Schauspiel zu schätzen wissen und schon immer wussten, dass dementieren zwecklos ist. Und man sein Leben leben sollte, bevor man tot ist.
  • 23.08.2021 BewegungsTreff …. und weiter geht’s!

    BewegungsTreff …. und weiter geht’s!
    Der Start ist gemacht und das Interesse an Bewegung und spazieren gehen ist groß. Hier die nächsten Termine: Dienstag, 31.08.2021, 14:00 Uhr Dienstag, 07.09.2021, 14:00 Uhr Dienstag, 21.09.2021, 14:00 Uhr Treffpunkt: Edeka – Parkplatz Dauer: ca. 1 h
  • 02.08.2021 BewegungsTreff …. und los geht’s!

    BewegungsTreff …. und los geht’s!
    Bewegung tut gut und in Gemeinschaft macht’s mehr Spaß. Immer wieder war die Anfrage nach gemeinsamen Spaziergängen - jetzt möchten wir endlich starten! Unser erstes Treffen haben wir geplant für Dienstag, 17.08.2021, 14:00 Uhr Treffpunkt: Edeka – Parkplatz Dauer: ca. 1 h
  • 24.06.2021 Virtueller Rundgang „Werkstatt Wohnen“ - Digitale Veranstaltung 7. Juli 2021, 10:00 - 12:00 Uhr

    Herzliche Einladung zur virtuellen Führung durch eine barrierefreie Musterwohnung durch die DRK-Wohnberatungsstelle Stuttgart:
  • 21.05.2021 Rückblick – Bericht aus dem Tagebuch der Digitalen Engel

    Rückblick – Bericht aus dem Tagebuch der Digitalen Engel
    Heute war der Digitale Engel im Quartier der Gemeinde Kronau zu Gast. Gemeinsam mit dem Caritasverband Bruchsal e.V. begrüßte der Bürgermeister der Gemeinde Kronau, Frank Burkard, die Teilnehmenden zur ZOOM Veranstaltung. Wie den Digitalen Engeln ist auch ihm die Digitalisierung und die Vermittlung von Nutzerkompetenzen ein wichtiges Anliegen, um älteren Menschen Teilhabemöglichkeiten zu eröffnen. Dies funktioniert am besten mit persönlicher Ansprache und so freuten wir uns, dass auch zwei Ehrenamtliche dabei waren, die in Kronau aktiv in der Arbeit mit älteren Menschen tätig sind.
  • 06.05.2021 Digitaler Engel per Zoom zu Gast in Kronau – Dabei sein! - ONLINE: Videotelefonie & Messenger-Dienste

    Digitaler Engel per Zoom zu Gast in Kronau – Dabei sein! - ONLINE: Videotelefonie & Messenger-Dienste
    Normalerweise ist das Infomobil des Digitalen Engels von Deutschland sicher im Netz deutschlandweit unterwegs, um ältere Menschen vor Ort für die Möglichkeiten der Digitalisierung zu begeistern. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation führen die Digitalexpert*innen ihre Veranstaltungen nun online durch, um Seniorinnen und Senioren auch weiterhin über digitale Möglichkeiten im Alltag aufzuklären.
  • 20.04.2021 Teilen statt wegwerfen: Foodsharing-FairTeiler startet - Initiative gegen Lebensmittelverschwendung

    Teilen statt wegwerfen: Foodsharing-FairTeiler startet - Initiative gegen Lebensmittelverschwendung
    Ein neues Projekt, das durch die Zusammenarbeit des sozialen Quartiersmanagements Caritasverband Bruchsal, der Gemeinde Kronau und der Initiative gegen Lebensmittelverschwendung „Foodsharing“ umgesetzt wird, steht kurz vor dem offiziellen Start. Teilen statt wegwerfen steht im Mittelpunkt der Initiative. Die Initiative „Foodsharing“ zeigt, wie es nachhaltiger geht. Sie hat am Wochenende einen neuen „FairTeiler“ aufgestellt: im Neubaugebiet zwischen EnBW-Stromverteiler, Kleider- und Glascontainern (Krumme Äcker 2). „FairTeiler“ sind Schränke oder Regale, die dem kostenlosen Austausch von Lebensmitteln dienen.
  • 01.04.2021 1218 Schmetterlinge heben ab – ein Hotspot GEGEN Corona

    1218 Schmetterlinge heben ab – ein Hotspot GEGEN Corona
    Spaziert man über den Kronauer Marktplatz fallen sofort die bunt geschmückten Bäume ins Auge. Möglich wurde dies durch die beiden Initiatorinnen Cornelia Burchardt, Quartiersmanagerin Caritasverband Bruchsal und Tanja Dammert, Kronauer Bürgerin. Die Idee, ein Zeichen der Hoffnung zu setzen, motivierte rund 30 häkelfreudige Damen in Kronau. Sie ließen viele Stunden ihre Häkelnadeln tanzen, steckten sich gegenseitig mit ihrer Häkelfreude an und die Zahl der Schmetterlinge wuchs und wuchs. Inzwischen hängen 1218 kreative Schmetterlinge in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben an drei Bäumen zentral auf dem Dorfplatz. Sie laden zum Anschauen und Bewundern ein.

(22.03.2021) 

Schmetterlinge für den Hoffnungsbaum

Häkeln

(Vorlage/Bilder: Tanja Dammert)

(02.03.2021) 

Schmetterlinge für den Hoffnungsbaum

Häkeln

(Vorlage/Bilder: Tanja Dammert)

(16.02.2021) 

Auf die Plätze – ONLINE los! – Das neue digitale Projekt aus dem Quartiersbüro

Online los

Erste Schritte mit dem Smartphone, E-Mail, Messenger-Dienste und Surfen im Internet.
Es wird aktuell viel über soziale Teilhabe und digitale Kompetenzen gesprochen. Corona macht uns deutlich, dass auch die neuen Medien eine Hilfe sein können, um in Kontakt mit der Familie zu sein oder zu bleiben oder auch um an wichtige Informationen zu gelangen.
Hier setzt das neue Projekt „Auf die Plätze – ONLINE los!“ an, das über das Quartiersbüro koordiniert und organisiert wird. Freiwillig Engagierte, die bereits beim Aufruf für die Corona-Nachbarschaftshilfe aktiv wurden, wollen als persönliche Ansprechpartner Kronauer Bürgerinnen und Bürgern helfen erste Schritte mit dem Smartphone zu gehen.
Die Gruppe von Freiwilligen hat sich bereits über Zoom getroffen und bereitet die nächsten Schritte intensiv vor. Über Flyer ist bereits jeder Haushalt in Kronau über dieses Projekt informiert worden.
Falls man noch kein Smartphone hat ist auch dies kein Hindernisgrund. Es besteht die Möglichkeit sich für 2 Monate ein Smartphone zu leihen und in dieser Zeit in die Nutzung eingeführt zu werden.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Quartiersbüro:
Cornelia Burchardt: 07253/940267 oder
per Mail: crnlbrchrdtcrts-brchsld

(Bild: unsplash)

(16.02.2021) 

Gemeinsam – Miteinander - Kronau gestalten

Häkeln
Logo
 

Das Miteinander von groß und klein, jung und älter zu fördern, dazu ist das Quartiersbüro in Kronau da und vielen auch schon durch unterschiedliche Veranstaltungen und Aktionen bekannt - zuletzt durch die Sterne-Aktion.

„Wir brauchen einen „Hotspot GEGEN Corona“ - diesen Impuls einer Kronauerin hat Cornelia Burchardt sofort aufgegriffen und der Gemeindeverwaltung vorgestellt. Auch hier war man begeistert und unterstützt diese Aktion.
Worum geht es? Ziel ist es zentral in der Dorfmitte – auf dem Dorfplatz einen Hoffnungsbaum zu gestalten.
Womit gestalten? Als Zeichen der Hoffnung sollen Schmetterlinge für den Hoffnungsbaum gehäkelt werden. Diese werden gesammelt und in einer Aktion von den Organisatorinnen an den Baum gehängt.
Die Idee ist nicht neu: sie geht zurück auf Yarn Bombing https://www.yarngang.de 
Es geht darum Lichtblicke in dieser Zeit zu setzen.
Ein erfolgreiches Projekt wurde bereits am Eugensplatz in Stuttgart umgesetzt, auch in Orten aus der Nachbarschaft gibt es dazu Initiativen. Eine Aktion, die Mut und Hoffnung macht, selbst aktiv zu werden.
Wer kann mitmachen? Jeder - es gibt keine Altersbegrenzung. Wer Zeit, Lust, Wolle und Muße hat…einfach mithäkeln.
Fehlt es an Anleitungen? Kein Problem. Direkte Anleitungen unter https://www.yarngang.de/anleitungen/
Oder wer es gerne ausgedruckt mag: bitte melden!
Wohin mit den fertig gehäkelten Schmetterlingen?
Es gibt Sammelstellen: Bitte abgeben bei Getränke Rothenberger, Heidigstr. 13 und Toto Lotto (Annahmestelle Els), Kirchstr. 20
Wann gibt es was zu sehen? Passend zum Frühling und zu Ostern wird dann der Hoffnungsbaum geschmückt werden.
Aber erst mal heißt es, ran an die Häkelnadeln,….je mehr desto besser!!.
Bei Rückfragen können Sie sich gerne an das Quartiersbüro Kronau: 07253/940267 oder mail: Crnlbrchrdtcrts-brchsld wenden.
(Bilder: Pixaby/PS)

(18.12.2020) 

Sterneaktion

Aus dem Quartiersbüro: „Kopf in Aktion“

(14.12.2020) 

Für ein bisschen Abwechslung, Training und Gehirnjogging können kostenlose digitale Übungen und Spiele sorgen. Einfach mal ausprobieren:
https://bvgt.de/markt-der-moeglichkeiten/uebungen/

Auf der Seite des Bundesverbandes Gedächtnistraining e.V.
finden Sie Möglichkeiten/Übungen, z.B.
verschiedene Aufgaben wie „um die Ecke denken“,
„Was gehört nicht dazu?“ oder „Quadrate zählen“.
https://www.brain-fit.com – Hier finden Sie vielfältige
Trainings-Angebote wie Basis-Übungen,
Denk- und Bilderrätsel und Weiterbildungsmaterial
wie Lerntechniken und – Tipps eines Trainers
für Mentale Aktivierung (MAT)
(Linktipps aus Digital Kompass)

Bildnachweis: www.pixabay.com

Brain

DIE STERNE – AKTION: Freude teilen

(08.12.2020) 

Gerne können Sie uns Fotos Ihrer Sternen–Fenster bis
zum 12. Dezember 2020 schicken:
crnlbrchrdtcrts-brchsld
Wir möchten mit Ihnen unsere Freude im Mitteilungsblatt, auf Facebook und Instagram teilen.

Adventliche Grüße aus dem Quartiersbüro!

Fenster

Tipps aus dem Quartiersbüro

(25.11.2020) Corona reduziert unsere persönlichen Begegnungen, aber vielleicht weckt es auch Ihr Interesse sich mehr mit dem Smartphone, Tablet oder PC auseinander zu setzen.
Dann gibt es natürlich viele Fragen:
Wo kann ich mehr erfahren über die Nutzung von WhatsApp, soziale Netzwerke, facebook & Co., über Videotelefonie, Zoom uvm..
Deshalb hier zwei Hinweise aus dem Quartiersbüro – vielleicht mal ausprobieren und im Internet reinschauen:

Digitaler Engel: https://www.digitaler-engel.org/materialien
Hier finden Sie sehr viele Erklärvideos zu diesen aktuellen Themen rund ums Digitale oder 

Digital Kompass: https://www.digital-kompass.de/materialien
Auch hier finden Sie reichlich Material und wer mag, kann sich auch mal was zum Nachlesen ausdrucken.

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.
Mail: cornelia.burchardt@caritas-bruchsal.de
Tel.: 07253/9402-67
Mo. bis Do. 8:30 – 12:00 Uhr

Bildnachweis www.Pixabay.com

Digitale Tipps
Sterneaktion

(26.10.2020)

Bitte beachten! Die Veranstaltung wurde abgesagt!

Vorsorgevollmacht – wer kann meine Angelegenheiten regeln?

Zu Gast im Bürgertreff: 

Heiko Siebler - SKM Betreuungsverein Bruchsal

Plötzlich kann alles anders sein. Durch einen Unfall oder eine Erkrankung kann ich von heute auf morgen nicht mehr in der Lage sein, meine Angelegenheiten für mich zu regeln. Doch wer entscheidet dann für mich? Gut, wenn ich in einer Vorsorgevollmacht Menschen benannt habe, die in meinem Sinne Entscheidungen treffen können. Dies betrifft nicht nur ältere Menschen. Ein Unfall oder eine Erkrankung kann auch für jüngere Menschen das Leben schlagartig verändern. Mithilfe einer Vorsorgevollmacht kann man für alle Fälle vorsorgen. 

Der Vortrag wird sich mit den erforderlichen Inhalten und der Ausgestaltung einer Vorsorgevollmacht beschäftigen. Dies ist leichter als vielfach angenommen wird.
Wie eine Vorsorgevollmacht gestaltet werden kann, darüber berichtet Heiko Siebler vom SKM Betreuungsverein beim nächsten Bürgertreff.

Der Vortrag zeigt, wie es geht. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

Wann? Mittwoch, 04.11.2020, 15.00 – 17.00 Uhr
Wo? im großen Pfarrsaal St. Laurentius Kronau, Kirrlacher Str. 4

Aufgrund der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung erforderlich! Die Veranstaltung findet unter Beachtung der Corona Bestimmungen statt.

Sie können sich telefonisch, per Mail oder postalisch anmelden. Rückfragen richten Sie gerne an Cornelia Burchardt unter 07253/9402 - 67 oder per Mail: cornelia.burchardt@caritas-bruchsal.de

Veranstaltung am 04.November 2020 – Bürgertreff im Pfarrsaal St. Laurentius
Ich möchte teilnehmen:

__________________________________________________
Name, Vorname Adresse und Telefon Nr.

__________________________________________________
Datum Unterschrift


(20.10.2020)

Die Sterne-Aktion

Sterne am Fenster – 

Hoffnungszeichen und Mutmacher
Bald beginnt die Adventszeit. Unsere Idee:
Ein Zeichen für Gemeinschaft setzen.
Die Corona - Pandemie zeigt uns,
wie verletzlich wir als Gesellschaft sind.

Corona macht uns einsamer und
es fehlt die spontane Begegnung.

Sterne bringen Licht und erhellen Dunkelheit.
Deshalb Sterne an die Fenster!

Machen Sie mit und unterstützen diese Aktion!


(30.09.2020)

Soziales Quartiersmanagement: Die Verbraucherzentrale zu Gast im Bürgertreff

Soziales Quartiersmanagement: Die Verbraucherzentrale zu Gast im Bürgertreff
Herzliche Einladung zum nächsten Bürgertreff
am Mittwoch, 07. Oktober, 15.00 – 17.00 Uhr
NEU: im großen Pfarrsaal St. Laurentius Kronau, Kirrlacher Str. 4

Nahrungsergänzungsmittel – gesünder leben durch Pillen und Pulver?

Pressebericht als pdf zum Download

(30.09.2020)

Walter W. wird wunderlich – Veranstaltung zum Welt – Alzheimer Tag

(21.08.2020)

Walter W. wird wunderlich – Lesung, Vortrag und Gespräch mit Sylvia Kern von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Eine Veranstaltung im Rahmen des Welt-Alzheimertag 2020 mit dem Motto „Demenz – wir müssen reden!“
Immer noch glauben zu viele Menschen, dass Demenz ein normaler Teil des Alterns sei. Trotz einer steigenden Zahl von Menschen mit Demenz fehlt es in Deutschland an ausreichenden Unterstützungskonzepten für sie und ihre Familien. Und noch immer trauen sich viele Menschen nicht, darüber zu sprechen, dass sie oder ein naher Angehöriger eine Demenzdiagnose erhalten haben, weil sie – berechtigte – Sorge haben, deswegen ausgegrenzt und diskriminiert zu werden.
Eine Demenz führt oft zu ungewöhnlichem Verhalten, das auffällt: im Alltag, beim Einkaufen, bei der Arbeit, beim Sport. Wichtig ist, dass sich Freunde, Familie, Nachbarn und Mitbürger nicht abwenden, sondern über die Erkrankung reden. Menschen mit Demenz wollen weiterhin an gemeinsamen Aktivitäten teilhaben, ihre Hobbys und den Alltag möglichst selbstbestimmt gestalten. Dazu braucht es mehr Wissen und Verständnis in der gesamten Gesellschaft. Wenn wir miteinander ins Gespräch kommen, erleben Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, dass sie trotz der Erkrankung akzeptiert werden und dazugehören.
Wie kann ein Leben mit der Diagnose Demenz gelingen? Dieser Frage geht die Autorin Sylvia Kern auf berührende Weise nach. Sie hat vor allem die Situation der Betroffenen im Blick und beschreibt diese in der fiktiven Geschichte von Walter W. und seiner Frau Erna. In zwei Varianten wird aufgezeigt, wie ein Leben mit einer Demenz verlaufen kann. Aktuelle Herausforderungen werden benannt, aber auch Möglichkeiten und Chancen. Nötig ist ein differenziertes Bild von Menschen mit Demenz, die gerade in der Frühphase ein Recht darauf haben, ernst- und wahrgenommen zu werden und Teil unserer Gesellschaft zu sein. Dazu sind Angehörige, Nachbarn, das jeweilige Umfeld und nicht zuletzt die Kommune gefragt.
Sylvia Kern ist zweite Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sowie ehemals langjährige Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg und betreuende Angehörige. Das Thema Demenz in allen Facetten ist ihr ein Herzensanliegen.
Donnerstag, 10.09.2020, 18.00 – 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Kleiner Saal Mehrzweckhalle Kronau, Jahnstr. 10, 76709 Kronau

Veranstalter: Quartiersmanagement Caritasverband Bruchsal e.V. und Gemeinde Kronau
Wir freuen uns auf Sie!
Quartiersmanagerin Cornelia Burchardt: Tel.: 07253/940267
Mail: quartierkronau@caritas-bruchsal.de
www.nebenan.de


Foto: www.pixabay.com

Old

(23.07.2020)

Sommerpause

Im August findet keine Veranstaltung statt. Wir hoffen im September wieder mit einer Veranstaltung starten zu können und sind dazu schon in den Vorbereitungen. Natürlich unter Beachtung der entsprechenden Abstands- und Hygienebestimmungen.

Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund!
Ihre Quartiersmanagerin Cornelia Burchardt

(03.07.2020)

Neue Wege gehen … Kommunikation untereinander fördern … Das soziale Quartiersmanagement nutzt die Plattform Nebenan.de

On Air

Cornelia Burchardt hat weitere Recherchen angestoßen und verfolgt das Ziel, aktuelle Informationen aus dem Quartiersmanagement und aus Kronau über die Plattform nebenan.de zu kommunizieren.
Was ist Nebenan.de?
„nebenan.de ist das größte soziale Netzwerk für Nachbarn in Deutschland (…). Über die kostenlose, lokale Plattform können sich Nachbarn unkompliziert kennenlernen, helfen, zu Aktivitäten verabreden, Dinge teilen und verschenken. Nur verifizierte Nachbarn haben Zugang zu nebenan.de. Die Plattform wurde 2015 in Berlin als Sozialunternehmen gegründet und ist TÜV-geprüft. Seit 2018 können lokale, gemeinnützige Organisationen und Stadtverwaltungen über ein sogenanntes Organisationsprofil Teil der Nachbarschaft werden. Seit Anfang 2019 steht die Plattform auch lokalen Gewerben offen.“ (Auszüge aus der Pressearbeit von nebenan.de) Auch dies könnte für Unternehmen in Kronau interessant sein. Für Privatpersonen ist die Nutzung der Plattform kostenlos.
Das Quartiersmanagement wird ab Juli auf Nebenan.de präsent sein. Ausschlaggebend für die Wahl der Plattform war, dass hier rund 60 Bürgerinnen und Bürgern aus Kronau angemeldet sind.
„Natürlich dürfen dies noch mehr werden“, so die Quartiersmanagerin, „denn von der Zahl der Nutzer leben Plattformen. Dadurch entsteht ein digitales lebendiges Miteinander.“ Bei Fragen zur Anmeldung können sich Interessierte gerne bei Cornelia Burchardt melden (Tel. 07253/ 94 02-67). Natürlich gibt dazu auch die Plattform Nebenan.de auf ihrer Internetseite Auskunft.

(23.06.2020)

Veranstaltungshinweis - Veränderte Zeiten erfordern veränderte Formate

On Air

Leider ist es auch im Juli noch nicht möglich mit dem Bürgertreff im alten Forsthaus zu starten.
Jedoch bietet die Stadt Karlsruhe mit Seniorenbüro und Pflegestützpunkt neue Veranstaltungsformate aus dem Bildungsprogramm zu Themen des Älterwerdens an. Da die Kontaktbeschränkungen weiterhin gelten, werden diese als Online-Seminare angeboten. Diese sind kostenfrei und eine Möglichkeit, sich auch mit der Technik vertraut zu machen. Ab Juli geht es ON AIR. Das erste Seminar startet am Donnerstag, 2.Juli 2020, weitere Termine sind bereits geplant und können online unter www.karlsruhe.de/senioren abgerufen werden.

Online-Seminar-Neuling? Kein Problem!
Donnerstag, 2. Juli 2020, 14 bis 14:45 Uhr
Kann Ihr Computer, Tablet, Laptop das eigentlich? Sind Sie anonym oder müssen Sie sich mit Ihrem Namen anmelden? Kann man Sie sehen oder hören? Müssen Sie reden oder dürfen Sie auch einfach nur zuschauen, können Sie an die Referierenden schreiben? Fragen über Fragen, die wir im Vorfeld klären wollen. Schritt für Schritt erklärt, wie man an einem Online-Seminar teilnimmt.
Referierende: Katrin Hardt, Claudia Schäfer, Pia Tigges – Seniorenbüro und Pflegestützpunkt Karlsruhe, Teilnahme kostenfrei


Wir hoffen dennoch, dass ein „echtes“ Wiedersehen bald wieder möglich wird.
Ihre Quartiersmanagerin
Cornelia Burchardt
Quartiersmanagement der Gemeinde Kronau
Kirrlacher Str. 2; 76709 Kronau
Tel.: 07253/940267
email: crnlbrchrdtcrts-brchsld

Montag bis Donnerstag, 8.30 bis 12.00 Uhr telefonisch und für Terminabsprachen erreichbar.

(25.05.2020)

Absage Bürgertreff im Juni

Immer noch lässt es die Corona-Lage nicht zu, dass wir uns wie gewohnt am 1. Mittwoch im Monat im alten Forsthaus treffen. Die Veranstaltung vom 03.06.2020 wird auf den 07.10.2020 verschoben. Geplant ist, dass die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg zum Thema: Nahrungsergänzungsmittel – gesünder leben durch Pillen und Pulver?“ uns mit Informationen versorgt. Zeit zum Austausch und Gespräch sind selbstverständlich gegeben.
Drücken wir gemeinsam die Daumen, dass wir uns dann wiedersehen dürfen.

Ihre Quartiersmanagerin
Cornelia Burchardt
Quartiersmanagement der Gemeinde Kronau
Kirrlacher Str. 2; 76709 Kronau
Tel.: 07253/940267
email: cornelia.burchardt@caritas-bruchsal.de

Montag bis Donnerstag, 8.30 bis 12.00 Uhr telefonisch und für Terminabsprachen erreichbar.

(12.05.2020)

Alles neu macht der Mai! Oder neue Wege der Kommunikation gehen? Projekt: Handy - Informationsdienst für Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren

Wir wagen ein Experiment: Über SMS oder Messenger-Dienst können Sie Informationen und Impulse erhalten, die das Soziale Quartiersmanagement koordiniert, organisiert und verschicken wird. Die Zusammenstellung der Informationen erfolgt durch ein Redaktionsteam, das sich aus ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und der Quartiersmanagerin zusammensetzen wird.
Dem aktuellen Mitteilungsblatt der Gemeinde liegt aus diesem Anlass ein Anschreiben und ein Rücksendebogen aus dem Sozialen Quartiersmanagement bei. Nach der Rückmeldung von Seiten der Bürgerinnen und Bürger wird entschieden, ob wir mit diesem Angebot starten.
Digitalisierung ganz praktisch: ein erster Schritt und nächste Schritte werden mit Sicherheit folgen. Perspektivisch ist unser Ziel, digitale Wege der Vernetzung und Kommunikation für alle Altersgruppen in Kronau zu finden und möglichst vielfältig zu nutzen.
Bleiben Sie informiert!
Ich bin telefonisch für Sie erreichbar von montags bis donnerstags 8:30 – 12:00 Uhr unter Tel.: 07253/9402-67.
Bis bald - auf welchem Wege auch immer! Wir bleiben in Verbindung –
Ihre Quartiersmanagerin Cornelia Burchardt


Informationsdienst für Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren

- Anschreiben

- Rückmeldebogen

(28.04.2020)

Theaterveranstaltung für Seniorinnen und Senioren abgesagt

Das Landratsamt hat uns mitgeteilt, dass aufgrund der momentanen Corona-Situation in diesem Jahr keine Theaterveranstaltung im Rahmen der Altenhilfe stattfinden wird.
Wir sind mit dem Staatstheater so verblieben, dass wir auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder Interesse an einer Teilnahme anmelden.

(24.04.2020)

Soziales Quartiersmanagement: Absage Bürgertreff im Mai

Aufgrund der Corona – Krise kann der Bürgertreff am 06.05.2020 im alten Forsthaus leider nicht stattfinden. Geplant war eine Veranstaltung mit der Präventionsabteilung der Polizei Karlsruhe zum Thema „Sicheres Verhalten im Straßenverkehr“. Die Polizei Karlsruhe hat zugesagt, uns in nächster Zeit Informationsmaterial zu diesem Thema zur Verfügung zu stellen. Dieses können Sie postalisch und kostenfrei über das Büro des Quartiersmanagements erhalten. Bitte melden Sie sich bei:
Cornelia Burchardt
Quartiersmanagement der Gemeinde Kronau
Kirrlacher Str. 2; 76709 Kronau
Tel.: 07253/940267
E-Mail: cornelia.burchardt @caritas-bruchsal.de

(24.04.2020)

Hinweise und Tipps aus dem Sozialen Quartiersmanagement:

Maskenpflicht am 27.04.2020

Der Mundschutz in der Öffentlichkeit beim Einkaufen und in ÖPNV wird ab dem 27.04.2020 unser Leben prägen, aber auch helfen mit der Corona-Krise umzugehen.

Hierzu eine ganz aktuelle Internetseite, wenn Sie nach Masken suchen oder welche zur Verfügung stellen möchten:
https://www.maskefuerdich.de/
Hier besteht die Möglichkeit u.a. über eine Tauschbörse an Masken zu kommen oder dafür selbst welche zu nähen und diese bereit zu stellen.

Zum anderen möchte ich auf die nachfolgende Internetseite hinweisen:
https://coronahilfe-karlsruhe.de/
Absolut Mut machende Initiative, die zeigt, wie stark wir sind, wenn wir gemeinsam füreinander einstehen und die Möglichkeiten und Fähigkeiten des einzelnen füreinander nutzen.

Ebenso noch der Hinweis auf Rechtliches beim Herstellen von Masken
https://www.n-tv.de/21682706.

In diesem Sinne – gemeinsam sind wir stark -
grüße ich Sie ganz herzlich und bleiben Sie gesund,

Ihre Quartiersmanagerin
Cornelia Burchardt

Pflegebedürftig! Was nun? – Der Pflegestützpunkt zu Gast im Bürgertreff

Zu Gast im Bürgertreff am 4.3. war Frau Janette Köhler, die als Mitarbeiterin des Landratsamtes Karlsruhe die Arbeit des Pflegestützpunktes in Waghäusel vorstellte. Frau Köhler und ihre Kollegin Frau Lorei stehen dort als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.
Im gut gefüllten Saal des alten Forsthauses gab Frau Köhler u.a. Einblick in die rechtlichen Grundlagen und Aufgaben der Pflegestützpunkte. Pflegestützpunkte sind neutrale Beratungsstellen. Hier erhalten Pflegebedürftige sowie ihre Angehörigen kostenlos Informationen und Unterstützung bei allen Fragen rund um das Thema Pflegebedürftigkeit und Pflege. Im Landkreis Karlsruhe gibt es insgesamt fünf Pflegestützpunkte. Für Kronau ist der Pflegestützpunkt in Waghäusel zuständig, ebenso möglich ist eine Beratung bei der Außensprechstunde in Bad Schönborn. Um eine gezielte Beratung durchzuführen ist es empfehlenswert, telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Bei Bedarf sind auch Hausbesuche möglich.

In den anschließenden Gesprächen wurde die Möglichkeit zum Austausch und erster Kontaktaufnahme genutzt. Auch das umfangreiche Informationsmaterial des Pflegestützpunktes wurde von den Besucherinnen und Besuchern sehr gerne angenommen.
Mit solchen Informationsveranstaltungen im Rahmen des neuen Bürgertreffs wird dem Wunsch der älteren Bevölkerung nach mehr Information und Beratung entsprochen - dies ist auch Ziel des gemeinsamen Quartiersprojekts des Caritasverbands Bruchsal, der Gemeinde Kronau und der Generationen Initiative Kronau.
Freuen dürfen sich die Gäste des Bürgertreffs bereits auf die kommende Veranstaltung. Zum Thema „Der (2.) Frühling – Geschichten zur schönsten Jahreszeit“ laden Vertreterinnen und Vertreter der Generationen Initiative Kronau und die Quartiersmanagerin herzlich ein. Der Bürgertreff findet am Mittwoch, 01.04.2020, von 15.00 bis 17.00 Uhr im alten Forsthaus statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pflegestützpunkt Waghäusel
Sprechstunden
Montag – Donnerstag 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Dienstag 13.30 Uhr - 16.00 Uhr
Donnerstag 13.30 Uhr - 18.00 Uhr
Freitag 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
Telefonnummer: 0721 936 - 71 410

Außensprechstunde in Bad Schönborn
jeden 1. und 3. Montag im Monat von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
im Rathaus Bad Schönborn, Friedrichstraße 67
Telefonnummer: 0721 936 - 70490

Pflegestützpunkt

Soziales Quartiersmanagement: Der Pflegestützpunkt stellt sich vor!

Herzliche Einladung zum nächsten Bürgertreff
am

Mittwoch, 04. März 2020 von 15.00 – 17.00 Uhr
im alten Forsthaus.

Tritt ein Pflegefall ein, stellen sich plötzlich viele Fragen: Was ist eigentlich ein Pflegegrad und wie beantrage ich ihn? Wo finde ich ein passendes Pflegeheim oder einen ambulanten Pflegedienst? Viele Betroffenen stehen vor einem Berg unbeantworteter Fragen und wissen nicht, an wen sie sich wenden können. Hier können die Pflegestützpunkte weiterhelfen.
Auf Einladung von Quartiersmanagerin Cornelia Burchardt werden die Mitarbeiterinnen Frau Janette Köhler und Frau Stephanie Lorei vom Pflegestützpunkt Waghäusel am Bürgertreff teilnehmen und die Arbeit der Pflegestützpunkte im Landkreis Karlsruhe vorstellen. Bei einer Tasse heißem Kaffee oder Tee in der gemütlichen Atmosphäre des alten Forsthauses gibt es Zeit und Raum zum Austausch und zur Begegnung. In angenehmer Runde besteht so die Möglichkeit, Informationen „aus erster Hand“ zu bekommen. Ihre Fragen sind herzlich willkommen!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bei Rückfragen melden Sie sich bei Frau Burchardt unter 07253/9402 - 67 oder per Mail: cornelia.burchardt@caritas-bruchsal.de

Plakat Wanderausstellung

Wanderausstellung "Was heißt schon alt?"

Was gibt es zu sehen?
Die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ zeigt
eine Vielzahl gelungener - nicht nur der prämierten -
Beiträge zum gleichnamigen Foto- und Videowettbewerb. Sie
sind verschiedenen Kategorien zugeordnet und mit Aussagen
aus dem sechsten Altenbericht und Alterssurvey ergänzt.
Besucherinnen und Besucher erhalten so einen umfassenden
Blick auf das Thema Alter(n).
Die Bilder zeigen ältere Menschen in ganz unterschiedlichen
Situationen und vermitteln ein neues Bild vom Alter(n).
Bilder von aktiven und engagierten Menschen sind neben
solchen zu sehen, die den Lebensweg alter pflegebedürftiger
Menschen aufzeigen. Die verschiedensten Facetten des Alters
und des Älterwerdens werden so zum Ausdruck gebracht.

Flyer des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend


Neuer BürgerTreff im alten Forsthaus am 27.11.2019

Auftaktveranstaltung

Soziales Quartiersmanagement geht an den Start

(26.09.2019)

Im Alter zuhause wohnen bleiben – das wünschen sich die meisten älteren Menschen. Auf Initiative von Bürgermeister Frank Burkard verfolgen die Gemeinde und der Caritasverband Bruchsal e.V. daher seit Mitte 2017 gemeinsam ein Projekt zur Quartiersentwicklung in Kronau. Auch die Generationen Initiative Kronau (GIK) steht unterstützend zur Seite. Das Projekt soll dazu beitragen, dass ältere Menschen in ihrem vertrauten Wohnumfeld bleiben können – auch bei zunehmendem Unterstützungsbedarf und fehlenden familiären Netzwerken. In Vorbereitung auf das Projekt wurde 2018 von Dr. Judith Schoch und Stefan Just vom Caritasverband eine umfassende Sozialraumanalyse mit Bürgerbefragung in Kronau durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am 25.9.2018 im Gemeinderat vorgestellt und gemeinsam ein Antrag auf Fördergelder bei der Stiftung Deutsches Hilfswerk beschlossen. Der Antrag war ein voller Erfolg – das Projekt wird mit 144.414 Euro aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert. Gleich nachdem der positive Zuschussbescheid einging, machte man sich auf die Suche nach einer Quartiersmanagerin für die Arbeit im Kronauer Rathaus. Mit der Sozialpädagogin Cornelia Burchardt konnte man eine „Frau vom Fach“ gewinnen. Angestellt ist sie beim Caritasverband Bruchsal als Projektträger.

Ihre Schwerpunkte werden u.a. bei den Themen Wohnen und Wohnumfeld liegen. Auch Beratungsangebote und zusätzliche Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten stehen im Fokus – dabei sollen auch ältere und jüngere Menschen zusammengebracht werden. Nicht zuletzt nimmt das Thema Hilfe und Pflege Raum ein. Alltagshilfen, bürgerschaftliches Engagement und professionelle Pflegeangebote sollen verknüpft werden.

Zunächst gilt es für Cornelia Burchardt aber das Terrain zu sondieren, viele Gespräche zu führen und die Partner in diversen Netzwerken ausfindig machen. In Absprache mit dem Caritasverband, Bürgermeister Frank Burkard, dem Gemeinderat sowie der Generationeninitiative Kronau (GIK) werden auf diese Weise die Eckpunkte ihres Wirkens in Kronau identifiziert.

Bürgermeister Frank Burkard, Frau Dr. Judith Schoch vom Caritasverband Bruchsal sowie wie die GIK-Sachbearbeiterinnen im Rathaus, Daniela Ledermann und Sandra Kost, hießen Cornelia Burchardt vor wenigen Tagen herzlich im Kronauer Rathaus willkommen.


Veranstaltungen

Die Gemeinde Kronau veranstaltet im Laufe eines Jahres folgende Veranstaltungen speziell für die ältere Generation:

  • Theaterfahrt zum Badischen Staatstheater nach Karlsruhe (im Juni)
  • Seniorennachmittag im Pfarrheim mit buntem Unterhaltungsprogramm (im November – ehem. Buß- und Bettag)
 
 
Grafik: Bundestagswahl 2021

Wenn Sie die angebotene Verknüpfung (oder auch Link) zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzen, werden Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.
 
 

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

14 °C

Bedeckt

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen