Nach der Arbeit kam das Reisen - Theo und Liesel Bechtold feiern Diamantene Hochzeit

15.07.2019

Nach der Arbeit kam das Reisen - Theo und Liesel Bechtold feiern Diamantene Hochzeit

(fsch) Der Tanz beim „Mälscher Markt“ hatte es in sich, denn es war die erste Begegnung von Theo Bechtold und Liesel Keller. Liebe auf den ersten Blick, der ein Leben lang nachwirken sollte, nennt es das Jubelpaar selbst. Heuer am 25. Juli 2019 feiert das Ehepaar Theo und Liesel Bechtold das Fest der Diamantenen Hochzeit. Theo Bechtold, im Jahr 1935 geboren, verlor bei der Geburt seine Mutter. Die Großeltern ersetzten ihm in seiner frühen Kindheit die notwendige Nestwärme.

Er besuchte die Volksschule, machte eine 3-jährige Schlosserlehre bei der Firma Botz in Kronau, und hängte eine einjährige Ausbildung als Maschinenbauer in Bruchsal an. Nach Ablegung der Meister- und
auch der Technikerprüfung arbeitete er als Maschinenbaukonstrukteur. Der Bau von Maschinen war für Theo Bechtold die Berufung schlechthin, der er sich mit Hingabe und sehr viel Erfolg stellte. Maschinenbau war für ihn Erfüllung und Hobby, für das er auch heute noch schwärmt.

1966 wagten die Eheleute Bechtold den Schritt in die Selbstständigkeit und gemeinsam zusammen die Firma Bechtold. Mit zunächst zwei Mitarbeitern stellte die Firma Kunststoff-Rollläden her. Zwei Jahre später kamen Kunststoff-Fenster und später Wintergärten dazu. Nach einigen Zwischenstationen siedelte die Firma im Industriegebiet „Heidig“ an, erstellte dort ein neues Werk, das im Laufe der Jahre immer wieder erweitert werden musste und mittlerweile auch ein Holzfenster- Werk für Holz-Aluminium Fenster umfasst. Heute beschäftigt die Firma 120 Mitarbeiter.

Theo Bechtold gründete 1986 den Gewerbeverein und 1987 den Tennisclub. Als Vorsitzender des Gewerbevereins initiierte er die erste Gewerbeausstellung, stellte erstmals einen Maibaum und rief den Weihnachtsmarkt ins Leben. Zur Aufarbeitung seines umtriebigen Lebens schrieb der Unternehmer ein Buch.

Liesel Bechtold, geb. Keller, wurde 1937 in Malsch (Kreis Heidelberg) als zweites von fünf Kindern geboren. Der Vater war selbstständiger Maler und Messner in der Pfarrkirche. Als ältestes Mädchen musste sie schon früh zupacken, ihre Kindheit aber betrachtet sie auch heute noch als sehr schön.
Dem Besuch der Volksschule in Malsch schloss sich eine kaufmännische Lehre an, einen Beruf den sie anschließend sieben Jahre als Buchhalterin ausübte.
Nach dem Eintritt in die Selbstständigkeit übernahm Liesel Bechtold ab 1967 das Rechnungswesen und war zu ihrem Ausscheiden im Jahr 1999 hauptsächlich für die Finanzbuchhaltung zuständig.

Liesel und Theo Bechtold gründeten 1991 die „Theo-Bechtold-Stiftung“ mit deren Kapitalverzinsung alljährlich soziale Problemfälle in Kronau gelindert werden.

Theo Bechtolds Hobby war lange Zeit das Fliegen. Mit dem eigenen Flieger besuchte das Jubelpaar viele Ziele auf dem Kontinent. Spaß und Sport verbinden beide bei ausgedehnten Fahrradtouren.

Auch heute noch ist der eigene Garten das liebste Betätigungsfeld von Liesel Bechtold, ihn hegt und pflegt sie mit viel Liebe. Mit viel Begeisterung spielt sie außerdem Tennis.

Mit dem Jubelpaar feiern die beiden Söhne Achim, der Arzt geworden ist und Ralf, der inzwischen den elterlichen Betrieb führt. Mit den Schwiegertöchtern gratulieren auch fünf Enkelkinder und ein Urenkel dem Jubelpaar.

 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

20 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS