Polizeichef Volland letztmals im Gemeindeparlament

07.10.2020

Polizeichef Volland letztmals im Gemeindeparlament

(von Armin Einsele) Bekanntlich soll man ja nicht vorzeitig zum Geburtstag gratulieren, mit Verabschiedungen sieht es ähnlich aus. Wenn aber jemand, wie kürzlich Polizeirevierleiter Gerd Volland seinen letzten öffentlichen Auftritt im Ortsparlament vor seinem wohlverdienten Eintritt in den Ruhestand in wenigen Wochen hat, sind Ausnahmen gestattet.

Anlass des Treffens war der jährliche Bericht des Polizeichefs zur Kriminalitäts- und Verkehrslage in Kronau.
Bürgermeister Frank Burkard würdigte gleich eingangs des Tagesordnungspunktes die Verdienste von Gerd Volland, der das Polizeirevier Bad Schönborn seit dem Jahre 2009 führt. Er verdeutlichte die hervorragende Zusammenarbeit in diesen zurückliegenden 11 Jahren zwischen der Gemeinde und der Polizei, für die Gerd Volland persönlich als Garant gelten kann. Zahlreiche ordnungsrechtliche Aktionen konnten zusammen erfolgreich durchgeführt werden, man konnte sich stets auf den anderen Partner verlassen.

Mit als größten Verdienst von Gerd Volland und dies sei jetzt nicht übertrieben, führt das Ortsoberhaupt aber aus, dass Volland maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass den Kronauern ihr Fastnachtsumzug erhalten blieb. Vorausgegangen waren im Jahr 2010 unschöne Szenen und unzählige Jugendschutzverstöße rund um den Kronauer Umzug. In der Presse wurde die Gemeinde seiner-zeit sogar als „Saufhochburg“ betitelt. Die Zukunft des Umzugs stand auf der Kippe. Gerd Volland hatte die Idee, entlang der Um-zugsstrecke Security einzusetzen und konzessionierte Bereiche zu verfügen, um den Alkoholausschank kontrollierbar zu machen. Der Vor-schlag wurde von den Verantwortlichen im Rathaus konsequent umgesetzt, hinzu kamen noch die Jugendschutzteams.

Seither lief der Umzug reibungslos. Am Ende seines sich anschließenden Vortrags zur Kriminalitätsbelastung und Verkehrslage im betrachtungszeitraum resümierte Gerd Volland, dass Kronau trotz einer graduellen Verschlechterung noch immer gute Zahlen aufweist und sich die Bevölkerung weiter sicher fühlen darf. Besonders im Vergleich mit großen Städten oder Brennpunktgemeinden schneiet Kronau fallzahlenmäßig statistisch sehr gut ab. Und dies, wie er betonte, bei der in Bezug auf Kriminalität ungünstigen exponierten Lage an der Autobahn. Ebenso führte er aus, dass sich auch die Verkehrs- und Unfalllage ähnlich der Vorjahre zeigt. Noch immer funktioniere der Verkehr in den Seitenstraßen und kommt es in den Wohngebieten zu wenig Unfällen und Verletzten.

Vor allem ganz junge oder ältere Mitbürger und Radfahrer sind selten unfallbeteiligt. Wenn überhaupt, ereignen sich Unfälle entlang der Durchgangsstraße oder an der L 555-Ampelkreuzung. Hierbei sind allerdings keine besonderen Häufungen oder Auffälligkeiten zu verzeichnen, die Maßnahmen erfordern.

Bevor Bürgermeister Frank Burkard Revierleiter Volland formal anerkennend verabschiedete, sprachen auch alle drei Fraktionen ihm ihren Dank für das Geleistete, die sehr gute Zusammenarbeit und die stets detaillierte und anschauliche Berichterstattung verbunden mit den besten Wünschen für den bevorstehenden Ruhestand aus.
Gerd Volland dankte seinerseits für die stets sehr gute und angenehme Zusammenarbeit und versprach Kronau verbunden zu bleiben und sich regelmäßig über die hiesige Situation zu informieren.

 
 

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

14 °C

Bedeckt

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen