Mittelpunkt für Jung und Alt - Architekturpreis für Dorfplatz und Haus der Kinder

19.11.2019

Mittelpunkt für Jung und Alt - Architekturpreis für Dorfplatz und Haus der Kinder

(Text: Sascha Balduf) Gleich doppelten Grund zum Feiern gab es im Forsthof. Sowohl der neue Dorfplatz, als auch das Haus der Kinder waren mit dem Landschaftsarchitekturpreis der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgezeichnet worden. Die erste Würdigung dieser Art „und eine kleine Sensation” für Kronau, wie Bürgermeister Frank Burkard in seiner Eröffnungsansprache der Feierstunde verkündete. Burkard, der seit 2016 im Amt ist, wollte vor allem denjenigen gratulieren, die die beiden Bauprojekte bewerkstelligt hatten: Allen voran seinem Vorgänger Jürgen Heß und Bauamtsleiter Roland Notheisen, stellvertretend für die Verwaltung.

„Die schönsten Bauten nützen nichts, wenn sich die Bürger nicht damit identifizieren”, sagte der Bürgermeister, „das ist hier gelungen.” Jürgen Heß´ Aufgabe war es anschließend, Resümee zu ziehen, über das Projekt, das schon 1996 seinen Anfang genommen hatte. Stolz und Genugtuung waren die Emotionen, mit denen ihn der Preis erfüllte. Er berichtete von den Exkursionen mit dem Gemeinderat auf der Suche nach Inspiration, der Begeisterung für das Freiraumkonzept mit Holz als Baumaterial und den enormen Zeitdruck bei der Bereitstellung von Betreuungsplätzen. Auch Veränderungen prägten die Projektgeschichte: Wo heute die Wasserspiele am Dorfplatz plätschern, sollte ursprünglich ein Seniorenzentrum gebaut werden.

„Es war aber auch die letzte Chance, einen Ortsmittelpunkt zu schaffen”, erklärte Heß die Entscheidung für einen Dorfplatz. Zusätzlichen Applaus erntete Heß für die Anmerkung „Und es ist alles bezahlt - ohne Darlehen.” Eine Leistung, die ohne Hilfe vom Land wohl nicht möglich gewesen wäre. Damals beteiligt war Innenminister a. D. Heribert Rech, der im Anschluss seinen Respekt und Hochachtung für die Auszeichnung zollte. Er lobte besonders das stimmige Ensemble, das Kirche, Rathaus, Kindergarten und der Platz bilden. „Hier ist ein echter Mittelpunkt entstanden und ich hoffe, er wird zum Treffpunkt für Jung und Alt”, sagt er. Für Rech war es heute kein großes Wunder mehr, dass Kronau dieser Erfolg gelungen war - und auch nicht, dass Heß in einer Zeit der knappen Staatskasse trotzdem Finanzhilfe bekam.

„Kronau kam immer mit einer ausgefeilten Planung zu uns”, sagte er, „und das ist die halbe Miete.” Sigurd Henne von der BHM Planungsgesellschaft freute sich über die konstruktive Zusammenarbeit mit der Verwaltung bei der Erstellung des Platzes. Seine Firma sah es als ihre Aufgabe, „aus einer Lücke ein Herz zu machen”. Die überall verschwindende Landschaft in Form von Bäumen symbolisch wieder ein Stück in die Mitte zu rücken, war ihre Lösung. Jochen Gilbert von Gilbert Architekten in Karlsruhe zeichnete für das Haus der Kinder verantwortlich. Der große Zeitdruck bei der Verwirklichung des Projekts sorgte in seinen Augen für eine vertrauensvolle und reibungslose Zusammenarbeit.

Deren Frucht nach rund 15 und dem Wirken von 26 Unternehmen der neue Kindergarten war. Wenn es nach Bürgermeister Frank Burkard geht, trägt sich dieser erfolgreiche Ablauf auch in das kommende Sanierungsprogramm „Mitte Ost”. Pünktlich zum Ende der Ansprachen konnte sich auch das Wetter nicht mehr zurückhalten - schnell aufgebaute Pavillons sorgten aber dennoch dafür, dass der Sekt zur Feierstunde im Trockenen mundete.

 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

1 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen