Informationen zum Corona-Virus

Corona-VirusAuf dieser Seite haben wir alle Informationen und Maßnahmen zum Corona-Virus COVID-19 bei der Gemeinde Kronau zusammen gefasst.


 
 

CORONA-Verordnung des Landes

Allgemeine Informationen


Aktuelle Verordnungen

Die Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg

Hier finden Sie alle gültigen und aktuellen Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg für die verschiedenen Bereiche. Neben der Corona-Verordnung des Landes, die allgemeine Regelungen beinhaltet, gibt es mehrere Ressort-Verordnungen, die Regelungen für spezielle Bereiche wie etwa die Schulen, Gaststätten oder den Sport festlegen.
Weiter...



Hinweise für Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet


ERSATZMITTEILUNG
Dieses Formular ist ausschließlich von Personen auszufüllen, denen es nicht möglich war, die digitale Einreiseanmeldung unter https://www.einreiseanmeldung.de zu nutzen.



AUSSTEIGEKARTE für Einreisende aus einem Risikogebiet

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2/COVID-19 gelten besondere Bestimmungen bei der Einreise nach Deutschland.
Wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen, sind Sie nach dem deutschen Recht verpflichtet, diese Aussteigekarte auszufüllen, um das zuständige Gesundheitsamt bzw. in Baden-Württemberg zuständigkeitshalber die Ortspolizeibehörde Ihrer Wohnortgemeinde über Ihren Aufenthaltsort in Deutschland zu informieren.

Lagekarte Stadt- und Landkreis Karlsruhe

Pressemeldungen

  • 24.06.2021 Landkreis bietet Gemeinden zusätzliche AstraZeneca Termine an - Kronau: Vor-Ort Impfaktion mit Johnson und Johnson in Planung

    Der Landkreis Karlsruhe hat zusätzliche Impfdosen von AstraZeneca erhalten, die er den Städten und Gemeinden zur Verfügung stellt. Diese werden in den Kreisimpfzentren zwischen dem 28.6. und dem 4.7.2021 angeboten. In Kronau gibt daher das Ordnungsamt bekannt, dass ab sofort unter der Email-Adresse: Ordnungsamt@kronau.de die Interessenten gesammelt und dann beim Landratsamt angemeldet werden. Anmelden kann sich jeder Erwachsene. Die Altersgrenze Ü60 gilt nicht mehr.
  • 24.06.2021 Maskenpflicht bleibt bestehen

    „Die Kronauer Gemeindeverwaltung wird den Krisenmodus zum 28. Juni 2021 beenden“, so Bürgermeister Frank Burkard. Ab diesem Datum sei dann die vorherige Terminvereinbarung mit den Ämtern für Rathausbesucher nicht mehr zwingend notwendig, wobei dies nach wie vor als sinnvoll erachtet wird. Innerhalb der Verwaltung wird dann auch die coronabedingte Homeoffice-Regelung aufgehoben, wodurch künftig wieder alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Öffnungszeiten persönlich verfügbar sind. Die Maskenpflicht und die Abstandsregeln bleiben jedoch bestehen, auch weil dies aufgrund der Verordnungen von Bund und Land gar nicht anders gehandhabt werden kann.
  • 08.06.2021 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 - Weitere Lockerungen ab Montag 07.06.2021

    (Text: LRA Karlsruhe) Das Gesundheitsamt hat am Sonntag amtlich bekannt gemacht, dass die 7-Tage-Inzidenz sowohl für den Stadtkreis wie den Landkreis Karlsruhe fünf Tage in Folge unter 35 lag. Nach der neuen Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gilt damit ab Montag, 7. Juni die dritte Öffnungsstufe und weitere Lockerungen.
  • 31.05.2021 Inzidenzwert im Stadt- und Landkreis Karlsruhe an fünf Tagen in Folge unter 50 Weitere Lockerungen treten ein

    (Text: LRA Karlsruhe) Kreis Karlsruhe. Am Sonntag (30. Mai) hat die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 50 sowohl im Stadtkreis wie auch im Landkreis Karlsruhe am fünften Tag in Folge unterschritten, dies wurde vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und wie erforderlich zusätzlich durch das Gesundheitsamt am Sonntag öffentlich bekannt gemacht. Damit gelten ab Montag (31. Mai), 0.00 Uhr, weitere Lockerungen. Möglich werden ab dann Treffen von maximal zehn Personen aus bis zu drei Haushalten. Kinder der Haushalte bis einschließlich 13 Jahre sowie geimpfte und genesene Personen werden nicht mitgezählt. Der gesamte Einzelhandel darf öffnen, wobei Vorgaben zu beachten sind wie beispielsweise Begrenzungen der Kundenzahl abhängig von der Ladenfläche.
  • 03.05.2021 Corona-Testzentrum jetzt auch in Kronau

    Corona-Testzentrum jetzt auch in Kronau
    Obwohl man für die Kooperation mit der Stadt Waghäusel deren Testzentrum in Wiesental nutzen zu dürfen, sehr dankbar ist, ist es doch schön, dass die Kronauer nun ab Mittwoch, 05.05.2021 auch im eigenen Ort ein unkompliziertes und kostenfreies Corona Schnelltestzentrum haben. Die Ortsmitte mit dem schönen Forsthaus ist dafür mehr als prädestiniert. Das fanden auch Bürgermeister Frank Burkard, Hauptamtsleiter Armin Einsele und Josef Wittek, Vorsitzender des Heimatvereins.
  • 27.04.2021 Änderungen bei Bestattungen auf dem Friedhof Kronau ab 24.04.2021

    Mit der am 24.04.2021 in Kraft getretenen Bundesnotbremse wurde für Beerdigungen eine Obergrenze von 30 Teilnehmer festgelegt, wenn die 7-Tages-Inzidenz an min. drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt. Da dies aktuell der Fall ist, haben wir für Beerdigungen auf dem Friedhof Kronau unsere Maßnahmen dementsprechend angepasst.
  • 14.04.2021 Infektionszahlen steigen weiter - Ab Donnerstag wieder nächtliche Ausgangsbeschränkungen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe

    (Text: LRA Karlsruhe) Kreis Karlsruhe. Trotz Ziehung der sogenannten „Notbremse“ nach Überschreiten der Inzidenzschwelle von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern sind die Infektionszahlen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe weiter gestiegen. Nachdem sie aktuell das Niveau vor dem langen Osterwochenende überschritten haben müssen weitergehende Maßnahme ergriffen werden. Das Gesundheitsamt Karlsruhe hat deshalb noch am Dienstag im Einvernehmen mit der Stadt Karlsruhe und im Benehmen mit den Städten und Gemeinden des Landkreises festgestellt, dass bei Berücksichtigung aller bisher getroffenen anderen Schutzmaßnahmen die wirksame Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus erheblich gefährdet ist. Für diesen Fall ordnet das Gesetz für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe nächtliche Ausgangsbeschränkungen in der Zeit von 21.00 Uhr bis 05.00 Uhr an.
  • 31.03.2021 Ü80-Senioren geimpft - Reibungsloser Ablauf in Kronau

    (pmk) In einer konzertierten Aktion hat ein ehrenamtliches mobiles Impfteam des Landkreises Karlsruhe am 25. und 26. März die über 80-jährigen Kronauer Seniorinnen und Senioren geimpft. Zum Einsatz kam der Impfstoff des Herstellers BioNTech/Pfizer. Die insgesamt 106 Geimpften zeigten sich außerordentlich zufrieden und dankbar ob des reibungslosen Ablaufs, der pro Person nur rund 30 Minuten gedauert hat.
  • 23.03.2021 Verschärfte Corona-Regeln treten ab heute, Dienstag 23. März, laut der neuen Landesverordnung in Kraft - Inzidenz über 100 offiziell festgestellt

    Nachdem das Landratsamt offiziell eine 7-Tage-Inzidenz von über 100 festgestellt hat, treten ab Dienstag 0.00 Uhr laut Landesverordnung wieder die Corona-Regeln in Kraft, die bis zum 7. März gegolten haben. Im Wesentlichen sind dies:
  • 19.03.2021 Kostenlose Schnelltests für Einwohner von Kronau - Gemeinde Kronau und Stadt Waghäusel kooperieren

    (von Armin Einsele) Ab sofort besteht für Kronauer Bürgerinnen und Bürger ein Angebot sich kostenlos schnelltesten zu lassen, wenn sie symptomfrei sind. Eine interkommunale Kooperation mit der Stadt Waghäusel eröffnete diese Option. Oberbürgermeister Walter Heiler und Bürgermeister Frank Burkard, der bekanntlich aus Wiesental stammt, waren sich schnell einig, dass in Kronau wohnhafte Personen kostenlos das kommunale Testzentrum der Stadt Waghäusel in Wiesental in Anspruch nehmen dürfen.

Weitere Pressemeldungen finden Sie auf der Seite Aktuelles.

Infos für Gewerbetreibende

Hotline
Für Unternehmen besteht außerdem die Möglichkeit die Unternehmens-Hotline des Rhein-Neckar Kreises zu nutzen, die montags bis freitags von 9 – 16 Uhr unter 06221 522-2167 oder 06221 522-2467 erreichbar ist.

Archiv


(08.04.2020) KfW-Schnellkredite für Unternehmen des Mittelstands

Die Bundesregierung bessert nach und legt den "KfW-Schnellkredit" mit einer staatlichen Garantie von 100% für bis zu 800.000 € auf. Damit soll die dringend benötigte Liquidität schneller bei den Unternehmen ankommen.
Wir tun alles, um Arbeitsplätze und Unternehmen zu retten!

Die KfW-Schnellkredite für den Mittelstand umfassen im Kern folgende Maßnahmen:

Unter der Voraussetzung, dass ein mittelständisches Unternehmen im Jahr 2019 oder im Durchschnitt der letzten drei Jahre einen Gewinn ausgewiesen hat, soll ein „Sofortkredit“ mit folgenden Eckpunkten gewährt werden:

👉 Der Schnellkredit steht mittelständischen Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten zur Verfügung, die mindestens seit 1. Januar 2019 am Markt aktiv gewesen sind.
👉 Das Kreditvolumen pro Unternehmen beträgt bis zu 3 Monatsumsätzen des Jahres 2019, maximal 800.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl über 50 Mitarbeitern, maximal 500.000 Euro für Unternehmen mit einer Beschäftigtenzahl von bis zu 50.
👉 Das Unternehmen darf zum 31. Dezember 2019 nicht in Schwierigkeiten gewesen sein und muss zu diesem Zeitpunkt geordnete wirtschaftliche Verhältnisse aufweisen.
👉 Zinssatz in Höhe von aktuell 3% mit Laufzeit 10 Jahre.
👉 Die Bank erhält eine Haftungsfreistellung in Höhe von 100% durch die KfW, abgesichert durch eine Garantie des Bundes.
👉 Die Kreditbewilligung erfolgt ohne weitere Kreditrisikoprüfung durch die Bank oder die KfW. Hierdurch kann der Kredit schnell bewilligt werden.
👉 Bei außerplanmäßigen Tilgungen oder bei vorzeitiger Rückzahlung des Kredits werden keine Vorfälligkeitsentschädigungen erhoben.

Weitere Infos auf der Seite des Finanzministeriums: https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/04/2020-04-06-gemeinsame-pm-bmf-bmwi-kfw.html



Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung (vom 24.03.2020) des Wirtschaftsministerium / Aktualisiert am 17.04.2020

Bei der folgenden Auflistung ist berücksichtigt, dass Dienstleister, Handwerker und Werkstätten generell weiter ihrer Tätigkeit nachgehen können. In der nachfolgenden Auflistung wird auf weitere bekanntgewordene Zweifelsfälle eingegangen. Sie dient als ergänzende Auslegungshilfe für die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO). Wenn Mischsortimente angeboten werden, dürfen Sortimentsteile, deren Verkauf nicht gestattet ist, verkauft werden, wenn der erlaubte Sortimentsteil überwiegt; diese Stellen dürfen dann alle Sortimente vertreiben, die sie gewöhnlich auch verkaufen. Wenn bei einer Stelle der verbotene Teil des Sortiments überwiegt, darf der erlaubte Teil allein weiter verkauft werden, wenn eine räumliche Abtrennung möglich ist. Die Ausnahme gilt nur dann, wenn die Einhaltung der erforderlichen Hygienestandards sichergestellt ist.

Vollständige Erklärung - Auslegungshinweise / Stand 17.04.2020


Musterantrag zur Stundung von Sozialabgaben

Musterantrag

Fließtext zum Kopieren:


Musterantrag                                                    Kronau, 24.03.2020

Stundung von Sozialabgaben
Mitteilung des GKV vom 24.03.3020
Arbeitgeber-Nr. ________________


Sehr geehrte Damen und Herren,

unser Betrieb ist bei Ihrer Krankenkasse unter der Betriebsnummer _______________ erfasst.

Aufgrund der durch die Corona-Krise verursachten wirtschaftlichen Verwerfungen leiden wir unter erheblichen Einnahmeausfällen und sind leider nicht in der Lage, die Sozialversicherungsbeiträge fristgerecht zu begleichen.

Wir beantragen daher die Stundung und Aussetzung der Vollziehung der Beiträge gemäß § 76 SGB IV für März und April 2020 bis auf Weiteres. Bitte nehmen Sie keine fälligen Lastschriften vor (Beendigung des SEPA-Mandates). Zudem ersuche ich Sie, wie von der Bundesregierung vorgesehen, von der Erhebung von Zinsen und Säumniszuschlägen abzusehen.

Mit freundlichen Grüßen



Förderprogramm Soforthilfe Corona

(26.03.2020) Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquiditätsengpässe erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht rückzahlbaren Zuschuss unterstützt.

Hier gelangen Sie zur Homepage des Ministeriums.


Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
vom 22. März 2020

Das Land Baden-Württemberg gewährt
- auf Grundlage der §§ 1, 18, 19 des Gesetzes zur Mittelstandsförderung Baden-
Württemberg vom 19. Dezember 2000 (MFG BW) und
- nach Maßgabe der §§ 23, 44 der der Landeshaushaltsordnung für Baden-Württemberg (LHO), der dazu erlassenen Allgemeinen Verwaltungsvorschriften (VV- LHO) sowie der einschlägigen Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes Baden-Württemberg (LVwVfG BW), jeweils in der gültigen Fassung
finanzielle Soforthilfen für Soloselbstständige, Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die unmittelbar durch die Corona-Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind. Der Zuschuss erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel unter Beachtung der allgemeinen Rahmenbedingungen.


Vollständige Bekanntmachung

Sonstiges / Infohotlines, Gaststättenliste u. a.


Informationsflyer des Bundesgesundheitsministeriums in mehreren Sprachen

https://www.zusammengegencorona.de/informieren/novel-coronavirus-information-and-practical-advice/


(06.11.2020)

Versorgung mit Speisen durch die Gastronomie


Nach der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ist Gaststätten zur Versorgung der Bevölkerung der Außer-Haus-Verkauf erlaubt.
In Kronau bieten folgende Lokale einen Außer-Haus-Verkauf an.


Archiv

(23.03.2020)

Änderung beim Anruf-Sammel-Taxi

Neue Regelungen gelten ab sofort - Auf Grund der Corona-Schutzmaßnahmen gelten Einschränkungen im AST-Verkehr

Das Landratsamt informiert über Änderungen beim Anruf-Sammel-Taxi (AST-Verkehren)

Aufgrund der aktuellen Vorgaben zum Schutz vor Corona gelten ab sofort folgende Vorgehen:

Die AST-Verkehre in Bruchsal, Waghäusel, Vorderes Kraichtal und Karlsbad werden von Montags bis Freitags ab 20 Uhr bzw. ab Beginn der Abendverkehre eingestellt.

Verkehre, die als Ersatz der Linienverkehre eingerichtet wurden und am Wochenende ganztags bedienen, werden samstags und sonntags bis max. 20 Uhr erbracht.

Dies gilt nur wenn die Läden geöffnet sind. Außerdem muss ein 8-Sitzer-Fahrzeug zum Einsatz kommen, in dem maximal zwei Fahrgäste gleichzeitig befördert werden. Zusätzlich müssen die Fahrgäste genug Abstand zum Fahrer haben (zum Beispiel durch den Ausbau der vorderen Sitzbank).

Information gibt es beim Landratsamt Karlsruhe oder per E-Mail an oepnv@landratsamt-karlsruhe.de

CORONA-VIRUS Infos

Die Gemeindeverwaltung steht in ständigem Kontakt zu den Gesundheitsbehörden, um auf dem Laufenden zu sein, um ggf. bedarfs- und situationsgerecht Maßnahmen zu ergreifen und diese dann auf geeignete Weise zu kommunizieren.
Besorgten Einwohnerinnen und Einwohnern, die sich informieren möchten, dürfen wir die folgenden Informationsquellen zum Corona-Virus ans Herz legen:

Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes:
0711 904 39555 (Täglich von 9.00 - 18.00 Uhr)

Infotelefon für Bürger/-innen des Stadt- und Landkreises Karlsruhe:
0721 133 3333 (Mo - Fr von 8.00 - 18.00 Uhr)

Auch die Webseite des Landkreises Karlsruhe hält viele nützliche Informationen bereit:
https://www.landkreis-karlsruhe.de

Rat und Information erhalten Sie auch von den örtlichen Hausärztinnen und Hausärzte. Bitte nehmen Sie aber hierzu zunächst telefonisch Kontakt zu Ihrer Hausarztpraxis auf und klären Sie ab, wie Sie sich verhalten sollen und ob und wann ein Praxisbesuch sinnvoll und möglich ist.


Testzentren im Landkreis Karlsruhe

Der Stadt- und Landkreis Karlsruhe stellt auf dem Corona-Portal www.karlsruhe.de/teststellen eine Karte mit allen verfügbaren Testzentren zur Verfügung.

Krisenberatung – Angebote der Gemeinde Kronau

Gemeindesozialarbeit und Jugendsozialarbeit berät am Telefon

Die Sozialarbeiter der Gemeinde Kronau beraten und unterstützen auch während der Corona-Krise.
Bei Fragen rund um die Themen Erziehung, Konflikte, Krisenmanagement oder auch Langeweile erreichen Sie unsere Gemeindesozialarbeiterin Mona Knebel zu den üblichen Bürozeiten unter 07253 9402-45.

Unseren Jugendsozialarbeiter Stefan Just erreichen Sie unter der 07253 9402-62 oder über die Facebook-Seite des Jugendzentrums „All 4 One“. Dort findet sich auch ein reichhaltiges Angebot gegen die Langeweile Ihrer Kinder und Jugendlichen.

Weitere Ansprechpartner

Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche

Psychologische Beratungsstelle e.V. Östringen, Ludwigstraße 2, 76684 Östringen
Telefon: 07253 / 24343, E-Mail: kontakt@beratungsstelle-oestringen.de
Die Beratungsstelle Östringen berät zu den telefonischen Sprechzeiten am Telefon.

Suizidgedanken

Beratungsstelle Arbeitskreis Leben Karlsruhe
Telefon: 0721 / 811 424, Kontakt auch über die Homepage www.ak-leben.de möglich.
erreichbar Mo. und Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr,
Di. und Do. von 10.00 bis 14.00 Uhr,
Mi. 17.00 bis 19.00 Uhr

Weitere:
Psychosoziale Hotline
Montags bis Samstags von 09.00 Uhr - 16.00 Uhr
0721 / 133 1313

Wichtige Telefonnummern in der Corona Krise:

Diese Rufnummern sind rund um die Uhr erreichbar!

Corona Verdacht:
116117

Telefonseelsorge:
0800 111 0111
0800 111 0222

Hilfetelefon
„Gewalt gegen Frauen
08000 116 016

Elterntelefon
0800 111 0550

„Nummer gegen Kummer“
Für Kinder und Jugendliche
116 111

Opfer Telefon „Weißer Ring“
116 006

Silbernetz (ab 60 Jahre)
0800 470 80 90


Stand: 31.03.2020

Aktuelle Informationen aus Stadt und Land

 
 

STADTRADELN 2021

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

19 °C

Bedeckt

 
 

Powered by Weblication® CMS

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen