Kronauer Gemeinderat verabschiedet Rekordhaushalt

01.02.2019

(von Frieder Scholtes Einmütig befand der Kronauer Gemeinderat über den von Bürgermeister Frank Burkard am 11.Dezember 2018 eingebrachten und am 15.Januar 2019 vom Verwaltungsausschuss vorberatenen Haushalt für das Jahr 2019. Alle Fraktionen stimmten dem Rekord-Rechenwerk, wie auch der Feststellung des Wirtschaftsplans für die Wasserversorgung zu.

„Es ist ein Haushalt für unsere Kinder geworden. Daher kann ich die Summen guten Gewissens vertreten“, sagte der Bürgermeister schon beim Bürgerempfang vor Wochenfrist seinen Gästen. 5,5 Millionen Euro sind allein für den Kindergarten-Neubau und den Bau eine Mensa für die Ganztages-Grundschule eingestellt.
In der Summe des Verwaltungs- (13.916.000,- Euro) und des Vermögenshaushalts (7.194.000,-) wächst der Etat auf 21.110.000,- Euro an. Das ist eine Steigerung im Verwaltungshaushalt um 6,66 % im Vermögenshaushalt um 128,38 %.
Die Realsteuern sollen bei der Grundsteuer 555.000,- EUR, bei der Gewerbesteuer 1,6 Millionen EUR in die Kasse spülen.
Verbesserungen werden bei den Zuweisungen des Landes erreicht. So bringen die Schlüsselzuweisungen 2.749.000,- EUR, der Anteil an der Einkommensteuer beträgt 3.936.000,- EUR. Der Gemeindeanteil an der Umsatzsteuer 231.000,- EUR.
Bei den Ausgaben des Verwaltungsaushalts dominieren die

Finanzausgleichsumlage in Höhe von 1.653.000 EUR, die Kreisumlage in Höhe von 2.220.000,-EUR und die Personalaufwendungen, die sich auf 2.742.000.- EUR belaufen. Für die Unterhaltungskosten der Feuerwehr, sind 179.100 EUR geplant, die Erich Kästner Schule erfordert hier 410.000.- EUR.
Der Kindergartenzuschuss an die Kath. Kirchengemeinde für den laufenden Betrieb beträgt 1.740.000,- EUR, im Gegenzug erhält die Gemeinde einen Landeszuschuss von 420.900 EUR. Die Mehrzweckhalle verursacht 347.000 EUR Unterhaltungskosten.
Dem Vermögenshaushalt kann in 2019 nur die Mindestzuführung zur Verfügung gestellt werden.
Die investiven Maßnahmen werden wie eingangs erwähnt von Kindergarten- bzw. Mensa Neubauten angeführt. Verschiede Maßnahmen wie Grillhütte, Radwege- Verkehrskonzept, Umbau Bauhof Schillerstraße, Energetisches Quartierskonzept usw., belasten ebenso den Investitionshaushalt. Vorgesehen ist eine Krediteinnahme von 1 Million Euro, die den Schuldenstand auf 1.596.000,- EUR, erhöht und zu einer Pro-Kopf-Verschuldung von 275,17 EUR führt. Der Bürgermeister erklärte bei der Einbringung des Haushalts dass ihm besonders die Finanzierbarkeit der Investitionen wichtig sei, die geringe Verschuldung zeuge von einem Haushalt mit Augenmaß.

 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

16 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS