Diamantene Hochzeit im Hause Stenschke - Drei Gründe um Feste zu feiern

21.08.2017

(von Frieder Scholtes) Es hört sich zwar pragmatisch an, doch bei der Abfolge der Lebensereignisse des Brautpaares Manfred Stenschke und Magdalena geb. Kirchgeßner vor 60 Jahren, war es nur vernünftig gleich drei feierliche Anlässe zusammen zu legen.

Der Bräutigam wurde am 31. August 1957, 23 Jahre alt, das bereits geborene erste von insgesamt vier Kindern, der damals noch ledigen Brauleute, sollte getauft werden und das junge Paar strebte vor den Traualtar.
Zur großen Liebe kam der Wunsch nach Eigenständigkeit, denn Manfred hatte sieben Geschwister, seine Braut sogar deren Acht. Das Brautpaar hatte in Kindheit und Jugend schon schicksalhafte Erlebnisse hinter sich. Manfred wurde nach dem Krieg  mit seiner Familie aus Schlesien vertrieben und Magdalena verlor durch einen tödlichen Unfall ihren Vater.
Der Beruf brachte Manfred Stenschke zunächst  nach Fulda und schließlich nach Sandhausen, wo er seine Frau kennen- und lieben lernte. Im Jahr 1963 zog die anwachsende Familie nach Kronau.
Magdalena Stenschke hat ihre Kindheit und Jugend in Sandhausen verbracht und, war bereits ab 1950 (Firma Bruns bey Rhein) berufstätig. Sie arbeitete ab  1954 in der Glasindustrie, wo sie auch ihre Liebe fand. Ab 1990 bis zur Verrentung war sie als Sachbearbeiterin bei der Firma Heidelberger  Druck tätig.
Der Ehemann justierte und produzierte Thermometer und Laborgeräte und fand später, bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2000, bei der LVA Baden ein neues Berufsfeld.
Besonders stolz sind die Eheleute Stenschke auf ihre vier wohlgeratenen Kinder und sechs Enkelkinder, die mit den Eltern bzw.  Opa und Oma, sowie dem großen Familien-Clan das Dreifachjubiläum angemessen feiern.
Das Sportkegeln wurde dem Ehepaar Stenschke ein liebes gemeinsames Hobby, bei dem sie ihre knappe Freizeit gemeinsam gestalten konnten.
Die belgische Brakel-Hühner Rasse hat es dem Familienoberhaupt angetan und so ist er im Hühnerhof und Stall auf seiner Parzelle beim  Kleintierzucht-Verein Kronau, auch noch heute, oft anzutreffen.
Die Gemeinde Kronau gratuliert dem Jubelpaar aufs Herzlichste und wünscht ihm noch viele gemeinsame, glückliche Jahre im Kreise seiner Lieben.
Bürgermeister Frank Burkard übermittelt die Glückwünsche der  Gemeinde und überreicht die Urkunde im Auftrag des Ministerpräsidenten des Landes Baden Württemberg, Winfried Kretschmann.


 
 

Straßenbeleuchtung

Melden Sie uns Schäden an Straßenlampen oder unzureichende Straßenbeleuchtung.

Zum Formular

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

6 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS