Munitionsfund im Forstgarten - Keine Gefahr für Leib und Leben

10.02.2017

(von Armin Einsele) Am Mittwoch, den 08.02.2017 gegen 14.00 Uhr, stießen Mitarbeiter des Gemeindebauhofes bei Erdarbeiten im Forstgarten in unmittelbarer Nähe zum Forsthaus und zum Haus der Kinder Johannes Bosco auf verdächtige Gegenstände. Die Arbeiten wurden umgehend eingestellt, die Polizei hinzugezogen und in der Folge die Untersuchung und Beseitigung des Materials durch den Kampfmittelräumdienst veranlasst.

Wie zwischenzeitlich von den Experten mitgeteilt wurde, handelt es sich bei den beiden ca. 20 cm langen Metallgegenständen, um Bleisprenggranaten, die noch vor dem ersten Weltkrieg gefertigt wurden. In Kronau und Umgebung waren solche Kampfmittel nicht im Kriegseinsatz. Es ist daher davon auszugehen, dass es sich um dort vergrabenes Material handelt.

Der Schreck war natürlich zunächst bei allen Beteiligten und Verantwortlichen groß. Für die Kinder und das Betreuungspersonal im benachbarten Kindergarten, wie für Veranstalter und Gäste auf dem Forsthausgelände bestand aber zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr. Bürgermeister Frank Burkard sicherte zu, dass sonst sofort alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen worden wären, bis hin zur Räumung des Kindergartens. Nach Rücksprache mit dem Kampfmittelräumdienst kann auch für die Zukunft eine Gefährdung ausgeschlossen werden, dennoch wird man künftig bei allen Erdarbeiten im Ortskern besondere Vorsicht walten lassen.

 
 

Geschenkideen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenk aus der Gemeinde? Hier finden Sie unsere Empfehlungen.

Geburten

Geburten

Mitteilungsblatt

Adresse

Gemeinde Kronau
Kirrlacher Straße 2
76709 Kronau

Wetter in Kronau

24 °C

Klarer Himmel

 
 

Powered by Weblication® CMS